Schweizer Modell

01. Mär 2019

Schweizer Modell
Schweizer Modell

Ab der Sommersaison 2019 in ganz Baden

Quelle: Badischer Tennisverband (www.badischertennisverband.de)

Als erster Verband in Deutschland führt der BTV ab der Sommersaison 2019 in ganz Baden das Schweizer Modell ein. Dies hat ehrbliche Auswirkungen auf den Spielbetrieb, denn anstelle von Tabellenpunkten (2:0 bei Sieg, 1:1 bei Unentschieden und 0:2 bei Niederlage) bilden zunächst Matchpunkte (8:1, 5:4 usw.) die Grundlage für die Tabellenberechnung.

Für die Tabellenberechnung werden keine Tabellenpunkte (Sieg: 2:0 / Unentschieden: 1:1 / Niederlage: 0:2) berücksichtigt. Die Platzierung in der Tabelle erfolgt nach der Anzahl der gewonnenen Matchpunkte (sog. Schweizer Modell). Bei Matchpunktgleichheit entscheidet der direkte Vergleich, danach ggf. das Subtraktionsverfahren (vgl. § 4 BTV-WSpO), danach ggf. das Los über die Platzierung.

Hier ein Beispiel einer Tabellensituation (Sätze und Games werden vernachlässigt):

Beispiel Schweizer Modell
Beispiel Schweizer Modell

Diese Webseite verwendet Werkzeuge, um das Besucherverhalten zu analysieren. Dazu werden auch Cookies eingesetzt. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzinformationen